Infos

Überlegungen zum Online-Marketing.

By 7. März 2021 März 24th, 2021 No Comments

Heute: Landingpage – mehr als ein Online-Marketing Modewort?

Vorab schon mal ein klares JA. Denn in der aktuellen, mehr oder weniger runderneuerten Marketingwelt ist die Landingpage ein Schlüsselelement im Bereich der Suchmaschinenoptimierung (SEO).
Warum ist das so?
Bei einer Landingpage oder auch Zielseite handelt es sich um eine speziell eingerichtete Webseite, die nach einem Klick auf einen Eintrag in einer Suchmaschine erscheint. Diese Seite ist dann thematisch auf das spezifische Interesse des Informationssuchenden optimiert – lenkt den User also unmittelbar zu dessen jeweiligem Interessenschwerpunkt.

Online-Marketing: Landingpage

Landingpage – alternativlos im Online-Marketing

Ist die Landingpage richtig konzipiert, so steht erstens in ihrem Focus immer ein bestimmtes Angebot, das möglichst unmittelbar, also ohne große Sucherei zu finden ist und ohne Ablenkung vorgestellt wird.
Zweitens ist wesentliches Element ist die Integration der Möglichkeit einer schnellen Kontaktaufnahme bzw. Interaktion (z.B. cta- call to action button) mit dem Anbieter. Das geschieht in der Regel über ein Anfrageformular, (einen Link zum Webshop oder eine Aufforderung zum Rückruf (call back button).

Anforderungen an eine zielführende Landingpage:

Die Landingpage sollte für den Nutzer “erwartungskonform” sein, d.h. sie muss möglichst genau den, aus dem Suchverhalten des Nutzers abzuleitenden Erwartungen entsprechen.
Um ungewollte Ablenkung zu vermeiden, sollte sich ausschließlich auf die Informationen beschränkt werden, die der Suchanfrage entsprechen.
Der Benutzer soll über den Inhalt der Landingpage Vertrauen zum Anbieter aufbauen.
Beim Betrachten fällt die Entscheidung zu Kontaktaufnahme, Interaktion oder Kauf in kürzester Zeit (ca. 5 – 10 Sekunden). Erfolgt in dieser Zeitspanne nicht die gewünschte Reaktion, wird die Landingpage wieder verlassen.
Generell sollen die User von der Landingpage zum Handeln motiviert werden.  Deshalb darf eine Handlungsaufforderung (Call-to-Action) nicht fehlen, der Besucher gibt sich als Interessent zu erkennen.
Dies geschieht in der Regel durch Eingabe von Namen und E-Mail-Adresse, in einem dafür vorgesehenen Formular.
Eine Landingpage ist also eine Website, auf die ein potenzieller Kunde in der Regel über eine Suchmaschine geleitet wird, um ihn zu einer gezielten Aktion zu bewegen. Diese Aktion heißt “Conversion” und kann z.B. auf Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen, oder die Generierung von Leads abzielen.

Also alles ureigene Ziele von Online- bzw. Inbound-Marketing.
Ergebnis meiner Überlegungen zum Onlinemarketing an dieser Stelle: Die Landingpage leitet den “Suchenden ohne Umschweife auf das jeweilige Angebot und ist sehr hilfreich beim Thema “conversion”.

“Landingpage” – eine Internetseite wird den Anforderungen des Content-Marketing gerecht, wenn sie dem Besucher Content (also Inhalte) liefert, der interessant, relevant und im Idealfall auch unterhaltsam ist. Je besser diese Anforderungen erfüllt werden, umso größer ist die Chance, dass der Besucher in absehbarer Zeit zum Kunden wird, er also vom Besucher zum Kunden konvertiert.
Aber Content hat noch eine weitere Aufgabe. Er kann für eine bessere Auffindbarkeit in den Suchmaschinen sorgen, also die digitale Sichtbarkeit erhöhen. Dazu muss er suchmaschinenoptimiert sein. Kurioser Weise spielt auch die Anzahl der verwendeten Wörter pro Beitrag eine wichtige Rolle für die Suchmaschinen. Google ist richtig zufrieden, wenn unser Content mindestens 400 Wörter umfasst. Wer schon einmal einen Beitrag getextet hat weiß – 400 Wörter sind ganz schön viel und entsprechen nicht mehr dem Dogma vergangener Tage “keep it short and simpel”. Ausgerechnet jetzt, in einer Zeit der abnehmenden Lesebereitschaft verlangen die Suchmaschinen Inhalte mit Textfülle und Tiefgang. Vielen Kunden ist das schwer zu vermitteln, sie wollen an ihrer bestehenden Internetseite nichts verändern. Aber besser gefunden und schneller mit ihren Besuchern im Netz wollen sie auch. Was ist zu tun?

 

Landingpage

 

Eine Möglichkeit bietet sich durch den Einsatz von Landingpages. Landingpages sind Webseiten, auf die potenzielle Kunden durch die Suche im Internet, den Klick auf ein Banner oder andere Marketing-Maßnahmen stoßen. Über die Navigation der eigentlichen Website ist die Landing-Page  nicht erreichbar, Landingpages sind so gesehen “undercover” unterwegs und sollen den User auf eine, gezielt auf seine Bedürfnisse ausgerichtet Handlung motivieren.

D.h. eine Landingpage:

  • sollte dem User exakt mit den Informationen oder Produkte/Dienstleistungen in Verbindung bringen, die ihn interessieren
  • hat zum  Ziel, Interesse an einem Produkt, einer Dienstleistung oder einer Information zu verstärken
  • erleichtert dem User den Zugang zu den gewünschten Informationen.

Darüber hinaus kann eine Landingpage vom Anbieter als Vertriebskanal genutzt werden und bietet die Möglichkeit zur Leadgewinnung, also dem Generieren qualifizierter Kundenkontakte.
Interesse:eine professionelle Landingpage erstellt mein Partnerunternehmen “MV-Onliners GbR”